zurück

1000 Volt

Es ist dunkel und spät nur die Nacht und jetzt du
und die Tropfen am Fenster schauen dir beim Träumen zu
Dieser Funke im Licht dieser eine Moment
der dich aufschauen lässt und den sonst niemand erkennt.
 
Die Gedanken sind frei diese eine Idee
lass sie wachsen und leben lass sie fühlen und sehen
Es gibt nichts was nicht geht es ist deine Vision
jeder einzelne Schritt er bringt dir deinen Lohn

Es sind die immer gleichen Lieder es ist immer das was zählt
es sind dieselben tausend Volt sie haben dich so ausgewählt
Dieses Feuer in dir lass es brennen lass es brennen
zeig der Welt wer du bist du kannst davor nicht wegrennen

Und es geht Tag für Tag in der Nacht sowieso
wie besessen und süchtig lässt es dich nicht mehr los
Und du fragt dich warum ja warum gerade du?
Diese Stimme im Kopf höre hin hör Ihr zu

Es sind die immer gleichen Lieder es ist immer das was zählt
es sind dieselben tausend Volt sie haben dich so ausgewählt
Dieses Feuer in dir lass es brennen lass es brennen
zeig der Welt wer du bist du kannst davor nicht wegrennen

Du wirst es sehn du wirst es fühlen es kommt der Tag an dem es lebt
Diese eine Idee das Gefühl das entsteht

Es sind die immer gleichen Lieder es ist immer das was zählt
es sind dieselben tausend Volt sie haben dich so ausgewählt
Dieses Feuer in dir lass es brennen lass es brennen
zeig der Welt wer du bist du kannst davor nicht wegrennen

Es ist dunkel und spät nur die Nacht und jetzt du
und die Tropfen am Fenster schauen dir beim Träumen zu