zurück

nie zu weit

Willkommen im Alltag eines - normalen Bürgers
Du wirst nur entkommen wenn - wenn du mal Glück hast
Sonst keine Möglichkeiten - niemand hat Mitleid
Und sie profitieren - von deiner Blindheit (oder Kindheit)

Du gehst weit doch sie gehen weiter, immer weiter
Denn denen ist nie ein Schritt zu weit

Niemand will geben, niemand will sterben
Niemand im Leben, hat so was gern!
(Ich sag) Haben und kriegen, Macht auf uns üben,
Freiheit besitzen, nicht mehr,.....aber auch nicht weniger!

Du weist nicht warum - sie wollen's dir nehmen
In den dunklen Gassen und - abgelegenen Wegen
Mit uns ist nicht zu spaßen denn - wir wollen leben
Also werden wir's lassen - den was zu geben (unsere Leben) 

Mit ner immer neuen Masche, ner neuen Masche
Denn denen ist nie ein Schritt zu weit

Niemand will geben, niemand will sterben
Niemand im Leben, hat so was gern!
(Ich sag) Haben und kriegen, Macht auf uns üben,
Freiheit besitzen, nicht mehr,.....aber auch nicht weniger!

Niemand will geben, niemand will sterben
Niemand im Leben, hat so was gern!
(Ich sag) Haben und kriegen, Macht auf uns üben,
Freiheit besitzen, nicht mehr,.....aber auch nicht weniger!