zurück

Ein Fleck

Wo Macht und Gier, alles sind
Wo ein Moment, dir alles nimmt
Das letzte Licht, zu Ende geht
So wie der Wind...

Und das in einer Welt, in der ein Leben nicht mehr zhlt

Wo Staub die letzten Spuren verdeckt
Und man den nächsten Plan aushackt
Die Wolken grau, der Regen kommt
Wo man sich fragt

Warum ist unsre Welt, denn plötzlich so entstellt

2x Refrain
In diesem monotonen Ten, voller Hass und kranken Plan
Wo der Abschaum dieser Welt, auf einen Fleck zusammen fällt

Ein nacktes Land, ein wilder Zorn
Ein neuer Hass, wurde geboren
Ein Aufruf reicht, alle dabei
Kein End in Sicht...

Ob`s in diesem Lied, einen Frieden jemals gibt

2x Refrain
In diesem monotonen Ten, voller Hass und kranken Plan
Wo der Abschaum dieser Welt, auf einen Fleck zusammen fällt

Solo

2x Refrain
In diesem monotonen Ten, voller Hass und kranken Plan
Wo der Abschaum dieser Welt, auf einen Fleck zusammen fällt

Warum ist diese Welt denn so entstellt... ... ... ... ...